Einstein on TourRelativitätstheorie interaktiv erleben

Mobiler Unterricht:Einsteins Relativitätstheorie interaktiv verstehen

Seit dem 1. Januar 2006 fährt das "Einsteinmobil" deutschlandweit von Schule zur Schule und vermittelt durch Visualisierungen die Effekte von Einsteins Relativitätstheorie. "Einstein on Tour" ist ein Schulprojekt, in dessen Rahmen das "Einsteinmobil" mit interaktiven Lernmodulen von Schule zur Schule fährt. Die interaktiven Unterrichtsmodule des Projektes ermöglichen einmalige Erfahrungen, wie das Radfahren mit fast Lichtgeschwindigkeit, eine rasante Flugsimulation durch eine unbekannte Insellandschaft oder das Spiel mit einem Schwarzen Loch.

Das "Einsteinmobil" hat bereits über 400 Schulen besucht. Von Anfang an wurde ein Großteil der Kosten des Projekts durch eine jährliche Förderung der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung übernommen. Nach über 10 Jahren, und damit bereits viele Jahre später als ursprünglich gedacht, hat die Stiftung beschlossen, das Projekt nicht mehr weiter zu fördern.

Daher besteht im Schuljahr 2017/18 letztmalig die Gelegenheit, das "Einsteinmobil" an Ihre Schule zu holen. Je nach Andrang ist es gut möglich, dass bereits vor Ende des genannten Schuljahres die Mittel aufgebraucht sind, so dass wir Termine im 1. Schulhalbjahr vorrangig berücksichtigen werden.